critical kitchen 2018critical kitchen 2018critical kitchen 2018

critical kitchen – den Blick über den Tellerrand wagen

Tansanisch-russisch-deutsche Jugendbegegnung vom 09. - 28. August 2018 in Krasnojarsk, Sibirien (Russland)

„Die eigentliche Party findet in der Küche statt!“ Dort wird nicht nur gekocht und geschlemmt, sondern auch intensiv und leidenschaftlich über Weltpolitik diskutiert. Dafür schlagen wir an verschiedenen Orten rund um das sibirische Krasnojarsk unser Lager auf und bitten zu Tisch, zum Diskurs, zum Dialog. Gemeinsam mit 35 jungen Menschen aus Russland, Tansania und Deutschland bist Du eingeladen, diese Entdeckungsreise und den Blick über den Tellerrand zu wagen.

Im August 2016 wurde die critical kitchen in Tansania eröffnet, 2017 in Deutschland weitergeführt. Jetzt wollen wir mit Dir gemeinsam einen Abschluss finden. Mit Expert*innen und Referent*innen beschäftigten wir uns mit dem Zusammenhang zwischen unserer Ernährungs- und Esskultur, sowie Konsummustern und den agrarwirtschaftlichen Bedingungen auf drei Kontinenten. Auch die Auswirkungen auf und durch das Klima standen auf dem Menü.

Mit Dir möchten wir diese Fragen weiterdenken und das Projekt diesen Sommer in Russland fortführen. An drei Orten zwischen Stadt, Land und Natur - in Krasnojarsk, in einem sibirischen Dorf in der Nähe, in der Taiga und einer russischen Datscha - wollen wir gemeinsam Erkunden und Entdecken und unsere Themen dabei nicht nur theoretisch, sondern auch ganz praktisch behandeln. Sei es kochend, Pilze und Kräuter sammelnd, beim Besuch von landwirtschaftlichen Unternehmen oder auf Märkten in Krasnojarsk. Critical kitchen im sibirischen Sommer.

Neugierig?
Wir auch - auf DICH!

Zeitraum
09. August - 28. August 2018 in Krasnojarsk, Russland

Was Dich erwartet
Critical kitchen ist ein trilaterales Jugendbegegnungsprojekt von INTERRA, der Tanzania Youth Coalition und MitOst Hamburg. Als Gruppe werden wir an unterschiedlich geprägten Orten Sibiriens Station machen und uns mit den Themen Nahrungsmittelproduktion, -politik und -konsum vor dem Hintergrund globaler Gerechtigkeit beschäftigen; vom Anbau und der Verarbeitung über den Handel bis zur eigentlichen Ernährung, vom Individuum zum Großkonzern. Dabei sollen ökonomische und ökologische, gesellschaftspolitische sowie ethische Aspekte miteinbezogen und kritisch hinterfragt werden.

Während der drei Wochen wollen wir ganz viel kochen und diskutieren, aber auch einfach zusammen leben, in Zelten oder einfachen Unterkünften. Wir werden uns kennenlernen, austauschen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede erkunden, von- und miteinander lernen und Spaß haben. Zudem öffnen wir die Küche und laden Freunde, Bekannte und neue Gesichter zu “public critical kitchens” ein, bei denen wir unsere gesammelten Erfahrungen und Ergebnisse präsentieren wollen.

Teilnehmen kannst Du, wenn Du ...
... zwischen 18 und 26 Jahre alt bist,
... Lust hast, neue Leute kennenzulernen,
... grundlegende Englischkenntnisse (Arbeitssprache) mitbringst,
... am Vorbereitungswochenende teilnimmst und
... bereit bist, Dich aktiv in das Projekt einzubringen. 

Vorbereitungstreffen
Wir wünschen uns, dass Du Dich mit eigenen Ideen, Vorschlägen und Taten in das Projekt einbringst. Auch ist es uns sehr wichtig, dass Du Dich mit Deiner Persönlichkeit und Deinen Vorstellungen in unserem Projekt wohl fühlst. Dazu treffen wir uns zu einem Vorbereitungswochenende vom 01. bis 03. Juni 2018 in der Nähe von Hamburg.

 

Teilnahmebeitrag und Leistungen
Die Jugendbegegnung wird durch die BINGO! Umweltlotterie, die Senatskanzlei Hamburg und die Stiftung DRJA unterstützt. Eine Förderung der Begegnung durch die Kreuzberger Kinderstiftung ist beantragt. Zum jetzigen Zeitpunkt steht das Projekt noch unter einem Finanzierungsvorbehalt.
                        
Dein Eigenanteil beträgt 560,- Euro. Darin enthalten sind Flugkosten, Verpflegung, gemeinsame Unterbringung und alle weiteren Programmkosten. Außerdem schließen wir für Dich eine Kranken-, Unfall-, Haftpflicht- und Rechtschutzversicherung für die Zeit des Projektes ab. Wir unterstützen Dich bei Visa-Verfahren. Die Kosten beschränken sich bei einer fristgerechten Beantragung durch uns auf derzeit 13,50 Euro je Visum und sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen. Bei nicht fristgerechtem Eingang bei uns oder der eigenständigen Einreichung der Unterlagen über ein Reisebüro oder Visa-Zentrum fallen Mehrkosten an. Alle wichtigen Informationen erhälst Du rechtzeitig von uns per Mail mit der Teilnahmebestätigung.

Teilnehmen kannst Du auch, wenn ...
... Dein Sparschwein momentan nicht dick und rund ist. Sicher finden wir eine individuelle Lösung, schreib uns gerne eine Mail.

Fotos: © Luna Wolter, MitOst Hamburg e.V.

Weitere Informationen & Kontakt
Luna und Ise 

Anmeldung & Teilnahmebedingung 

Über dieses Formular kannst Du Dich anmelden.

Zum Ausfüllen des Formulars benötigst Du einen Adobe Reader http://get.adobe.com/de/reader.

Beachte bitte die Teilnahmebedingung (PDF).